Heads Text

„Heads“

Tübke’s Hauptfeld ist das Menschenbild. Dabei handelt es sich vorwiegend um Aufnahmen der ganzen, stehenden Person. Es geht im weitesten Sinne immer um die Darstellung von Individualität und Einzigartigkeit des Menschen. Die porträtierten Personen schauen dabei in die Kamera. Durch die Konzentration des Blickes als auch durch die sensibel beobachtete Körperhaltung der dargestellten Person gelingt es Tübke, Bilder von sehr starker Intensität zu erschaffen. Dabei wird dem Anspruch an eine dokumentarische Herangehensweise nachgegangen. Der Abbildungsmaßstab ändert sich in seinen Serien nicht und es wird versucht, innerhalb einer vergleichenden Fotografie, Objektivität zu bewaren. Trotz dieser scheinbar nüchternen oder distanzierten Arbeitsweise sind Bildserien entstanden, die eine unglaublich starke Kraft ausstrahlen. – Es ist die gebündelte Energie – die Ausstrahlung der abgebildeten Personen selbst. Durch die minimalistische und direkte Form in der fotografischen Bildsprache tritt Tübke als Fotograf und Erschaffer der Bilder hinter die Präsenz der dargestellten Menschen zurück. Tübkes Arbeiten sind durch zahlreiche Ausstellungen in Museen und Galerien international bekannt geworden. Er ist in bedeutenden Sammlungen vertreten wie zum Beispiel in der National Collection des Victoria & Albert Museums in London oder im County Museum of Art in Los Angeles.

In seiner neuen Serie „Heads“ spielten verschiedene Beweggründe eine Rolle für die neue Arbeitsweise, die Tübke beim Porträtieren anwendet. Er wollte näher an die Personen heran und konzentriert sich hier allein auf die Physiognomie, den Ausdruck in den Gesichtern. Dafür kommt ihm zu Hilfe, dass die Aufnahmesituation sehr speziell ist. Die abgebildeten Menschen sind Badende im Meer. Dies bringt eine Intimität mit sich, die ein starkes Vertrauen zum Fotografen erfordert. Die Nacktheit der Menschen ist nicht abgebildet, steht aber dennoch im Raum und fördert mit unglaublicher Kraft die Stärke des Ausdrucks in den Gesichtern. Die porträtierten Personen sind in diesem Augenblick stark mit der Natur verbunden, sie spüren die leichte Bewegung des Wassers und ein schwacher Windhauch ist wahrnehmbar. Es ist dieser Einklang mit den Elementen, der eine wohltuende und konzentrierte Ruhe erzeugt. All dies ist in den Portraits sichtbar und es ist eine Freude für den Betrachter, die Energie aus Konzentration und Stille in den Blicken zu lesen. Die Menschen geben sich der Situation hin. Es gibt kein ablenkendes Bildelement -nur homogene Flächen mit zarter Horizontlinie. Die Badenden sind in verschiedene Blau und Grün Töne des Wassers und des Himmels eingehüllt, was die Hauttöne hervorhebt. Sie sind eingebettet in die Wasseroberfläche und so konnte es der Fotograf vermeiden, die Körper im unteren Bildrand anzuschneiden. –Ein formaler Aspekt, der für Tübke wichtig gewesen ist.

Die Fotoarbeit „Heads“ zeugt von meditativer Ruhe und Gelassenheit. Die Bilder sind unglaublich intensiv und durch die Konzentration im Ausdruck wird die Individualität jedes Einzelnen auf beeindruckende Weise sichtbar.

English:

Tübke’s main focus is portraiture. The work seeks to capture the human form, recording the individuality and uniqueness of human beings. The subjects look directly into the camera. By focusing on the gaze and by the sensitively observed posture, Tübke creates images of high intensity which exude an incredibly powerful force, yet posses a distant quality. Tübke utilises a deceptively simplistic minimalist approach to the images which is direct in its style.

Tübke has successfully exhibited his work internationally through museums and galleries. He is represented in major collections such as the National Collection of the Victoria & Albert Museum in London or the County Museum of Art in Los Angeles.

Tübke’s new series ‘Heads’ demonstrates a different approach, which focuses solely on the physiognomy, the facial expressions and features that define the human face. The subjects are photographed in the sea, which brings an intimacy to the images. This is further portrayed by the subtle subtext of unrevealed nakedness, which in turn powerfully promotes the incredible force and strength of the expression on the human face. The subjects have a connection with nature, the feel of the water and the faint breeze almost imperceptible. Tübke’s images create a soothing, calming harmony with the natural elements. The images are able to connect with this energy pulsating from the homogenous surfaces and delicate horizon lines. The subjects are bathed in the various blues and greens and the water and sky, highlighting the skin tones perfectly.

The incredibly intense photographic work „Heads“ is evidence of meditative calm and serenity and the individuality of each image are visually impressive.